Funktionales Geschirr mit Arzberg


Hochwertiges Kindergeschirr

Arzberg hat speziell für die Kleinen besondere Kinderservices entwickelt, die mit süßen Motiven und funktionalem Design ein Lächeln in jedes Kindergesicht zaubern. Alle Artikel sind besonders robust und standfest, während breite Henkel an Tassen das Halten erleichtern.

Kindergeschirr entdecken

Cucina Basic

Die Geschirr-Serie Arzberg Cucina Basic des namhaften Designers Hans-Wilhelm Seitz verbindet funktionale Ästhetik mit optisch ansprechender Zweckmäßigkeit. Ein Geschirr für jeden Anlass, dass 2001 mit dem Red Dot Award prämiiert wurde.

Cucina Basic entdecken

Tric

Fröhlich anmutende Farben und hohe Funktionalität – Daran erfreuen Sie sich mit der Serie Tric. Die Teller, Tassen und Becher kommen in kräftigen Farben daher und verleihen jedem Haushalt eine bereichernde Optik. Aufgrund der speziellen Konstruktion lassen sich die Einzelteile nahezu grenzenlos kombinieren.

Tric entdecken

Daily Hobby

Das ideale Geschirr für den täglichen Gebrauch. Dezente Formen gepaart mit überzeugender Qualität. Die Serie Daily Hobby besticht mit weißer Eleganz und bietet sich somit für zahlreiche Kombinationen an. Schaffen Sie mit der Serie von Arzberg ein neues Wohlfühlerlebnis.

Daily Hobby entdecken

SALE

Hochwertiges Porzellan von Arzberg zu reduzierten Preisen. Stöbern Sie im Bereich „SALE“, um Arzberg-Geschirr zu besonders günstigen Geschirr zu erwerben. Erhältlich sind sowohl ganze Sets als auch Einzelteile. Kombinieren Sie bei Bedarf einfach Ihre favorisierten Teller, Tassen und Kannen.

Sonderangebote entdecken

Arzberg

Die Gründung des Unternehmens Arzberg Porzellan geht auf das Jahr 1887 zurück, wodurch die Manufaktur zu einem der traditionsreichsten Porzellanherstellern  zählt, die heute noch in der Bundesrepublik ihre Waren anbieten. Traditionelle Formen mit Prägung durch den Jugendstil waren in den ersten Jahrzehnten das Aushängeschild von Arzberg Porzellan, wobei sich das Unternehmen nach der gleichnamigen Kleinstadt in Oberfranken benannte und damit anderen, traditionsreichen Beispielen wie z.B. der Stadt Meißen folgte. Im Laufe der 1920er Jahre fand die Fokussierung von Arzberg Porzellan auf die Fertigung von reinen Porzellanwaren statt, was nur wenige Jahre später durch die Form 1382 belohnt werden sollte.

Arzberg - Porzellan - Glas

Die Form 1382 aus dem Jahr 1931 leitete eine neue Ära für das Unternehmen Arzberg Porzellan unter ihrem führenden Designer Hermann Gretsch ein. Geprägt durch die Einflüsse des Bauhaus schaffte es Gretsch wie kaum ein anderer Produktdesigner für Porzellanwaren vor ihm, schlichte und äußerst praktische Serien zu gestalten, wobei die Form 1382 schnell zur bekanntesten Edition dieser Bewegung wurde. Unter dem Formsatz, "der guten Form" zu folgen und so gleichsam ästhetisch wie praktisch zu wirken, setzte sich Gretsch mit seinem Design in den 1930er Jahren durch und verhalf so dem Unternehmen Arzberg Porzellan zum Aufstieg unter die führenden Manufakturen Deutschlands.

In den 1950er und 1960er Jahren erfolgt eine zunehmende Modernisierung von Arzberg Porzellan, was vor allem mit dem unerwarteten Tod von Gretsch zu tun hatte. Der Aufschwung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders, den auch Arzberg Porzellan für sich in zahlreichen Serien verbuchen konnte, war dabei vor allem mit dem Namen Heinrich Löffelhardt verbunden - einem Designer, dem z.B. die Form 2000 als Kreation zu verdanken ist. Zu dieser Zeit reichten auch die Produktionskapazitäten von Arzberg Porzellan in der oberfränkischen Heimatstadt nicht mehr aus, so dass das Unternehmen im Umkreis mit seiner Expansion begann.

Die folgenden Jahrzehnte waren eher von einer Stilfindung bei Arzberg Porzellan geprägt, was für zahlreiche Entwürfe und Serien in unterschiedlichen Designs sorgte. Zwar wurden diese auch von den Kunden in Deutschland und Europa angenommen, jedoch konnten nicht mehr derartig große Erfolge wie in den klassischen Jahrzehnten zuvor verbucht werden. Dies änderte sich jedoch wieder im Zuge der 1990er Jahre, wobei sich Arzberg Porzellan auf seine Wurzeln besann und erneut einen Schwerpunkt auf gute und schlichte Formen sowie ein klares Design setzte.

Die heutige Bezeichnung des Unternehmens, welches Arzberg Porzellan anbietet, ist die Arzberg GmbH, die als Fusion einiger, bekannter Manufakturen Deutschlands anzusehen ist. Die Produktion des hochwertigen Porzellans findet dabei weiterhin in Deutschland statt, hat sich jedoch von Arzberg aus in andere Städte der Region Oberfranken verlagert. Auch wenn sich Arzberg Porzellan als Teil eines größeren Konglomerats von Manufakturen sieht, sind klassische Serien wie die Form 1382 oder die Form 2000 erhalten geblieben und werden noch heute unter diesem traditionellen Namen vertrieben. Ergänzt wird das Sortiment von Arzberg Porzellan dabei um neue und moderne Entwürfe von namhaften Designern, die in Serien wie Form 2006, Cucina oder Move dem Unternehmen neue Impulse verleihen und zum guten Namen Arzberg Porzellan eine weitere Facette hinzufügen.
 

580 Bewertungen in dieser Kategorie mit einem Durchschnitt von 4.92 5 von 5 Sternen!